Landhaus Immobilien Meerregion

Wohnung mieten in Wunstorf mit Landhaus Immobilien Meerregion

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilie in Wunstorf mit seinen Stadtteilen Blumenau (mit Liethe), Bokeloh, Großenheidorn, Klein Heidorn, Idensen (mit Idensermoor und Niengraben), Kolenfeld, Luthe, Mesmerode und Steinhude. Kundennähe, Transparenz und Professionalität in unserer Arbeit ist uns immer sehr wichtig, um Sie als Kunden nicht nur zufrieden zu stellen, sondern zu begeistern! Hier finden Sie unsere Immobilienangebote.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Wunstorf und Umgebung?`Fragen Sie Ihren Immobilienmakler für Wunstorf. Mehr Informationen zum Thema Haus mieten in Wunstorf finden Sie hier

                                                  Häufige Fragen zum Thema Wohnung mieten in Wunstorf

Vor dem Einzug in eine Wohnung sollten Mieter sicherstellen, dass sie bestimmte Anforderungen haben, z. B. in welcher Art von Nachbarschaft sie leben möchten, ob sie einen Balkon brauchen und wie hoch die monatliche Miete sein kann. Die meisten Mieter haben weitere Wünsche, z. B. ob sie ein Badezimmer mit Fenster oder eine Badewanne benötigen.

In Wenstorf liegt die Durchschnittsmiete für eine Wohnung bei 9,35 Euro pro Quadratmeter. Die Preise für Mietwohnungen reichen von einer Mindestmiete von 8,33 Euro pro Quadratmeter bis maximal 10,30 Euro pro Quadratmeter.

Der Zustand der Wohnung und des Gebäudes kann zu verschiedenen Tageszeiten besichtigt werden. Der Grundriss und Fotos können gemacht werden. Eine Person des Vertrauens oder ein Sachverständiger kann die Wohnung besichtigen. Der Grundbuchauszug und der Wohnungseigentumsvertrag können eingeholt werden. Informationen über geplante Neubauprojekte und Infrastruktur können erfragt werden. Die Höhe der Betriebs- und Energiekosten kann erfragt werden. Es können wichtige und richtige Fragen gestellt werden.

Es ist wichtig, Fragen zu stellen, bevor Sie einen Mietvertrag unterschreiben, um das Beste aus Ihrem Mietverhältnis herauszuholen. Einige Dinge, die Sie beachten sollten, sind die Länge der Laufzeit, die Miete, was in der Miete enthalten ist, etwaige Beschränkungen, wer in der Wohnung wohnen darf, wie hoch die Kaution ist, wann die Miete fällig ist, die Gebühr für verspätete Zahlungen, das Verfahren für die Verlängerung oder Beendigung des Mietvertrags und etwaige Gebühren im Zusammenhang mit einer vorzeitigen Beendigung des Vertrags. Wenn Sie eine Untervermietung in Erwägung ziehen, erkundigen Sie sich unbedingt nach dem Verfahren. Erkundigen Sie sich auch nach Parkmöglichkeiten und Zugänglichkeit.

Makler haben Pflichten, wie z.B. die Pflicht, über die Vor- und Nachteile der Wohnung sowie über eventuelle Mängel zu informieren. Sie können Informationen über Mängel einholen und Argumente für spätere Verhandlungen sammeln, indem Sie den Makler nach den Eigenschaften der Wohnung fragen: -Wie lange ist die Wohnung schon auf dem Markt? -Wie hat sich der Kaufpreis entwickelt? -Warum wird die Wohnung verkauft? -Wie viele Eigentümer oder Mieter hatte die Wohnung bisher? -Wann wurde die Wohnung zuletzt renoviert? Bei einem Neubau können Sie auch fragen, wie viele Wohnungen bereits verkauft worden sind.

Der Zustand der Wohnung: Ist sie in gutem Zustand? Funktionieren alle Geräte? - Verfügt die Wohnung über alle notwendigen Annehmlichkeiten? -Ob alles in der Wohnung funktioniert: Schlösser, Fenster, Heizung, Wasser, usw. -Die Lage der Wohnung: Ist sie in der Nähe von Geschäften, Verkehrsmitteln und anderen Annehmlichkeiten? -Nachbarn: Sind sie ruhig? Sind sie freundlich? Achten sie auf die Sauberkeit der Wohnung? -Die Miete: Wie setzt sich die Miete zusammen? Beruht sie auf einem Prozentsatz des Mietpreises oder auf der Anzahl der gemieteten Monate? Wer zahlt die Miete?

Neben der Grundmiete müssen Sie auch die Nebenkosten einkalkulieren, also die Kosten für Heizung, Wasser und Abwasser, Straßenreinigung, Müllabfuhr und mehr. Der Deutsche Mieterbund rechnet hier mit rund 2,20 Euro pro Monat und Quadratmeter.

Mieter sollten den Mietvertrag sorgfältig lesen, bevor sie ihn unterschreiben, da er oft Klauseln enthält, die für Mieter nachteilig sind. So kann der Vermieter den Mietern die Haltung von Haustieren nur unter bestimmten Bedingungen verbieten, und der Mietvertrag kann einen Verzicht auf die Kündigungsfrist enthalten. Außerdem darf der Vermieter nicht alle Nebenkosten als Betriebskosten abrechnen, und die Mietkaution kann auf drei Monatsmieten begrenzt sein.

Sie haben Fragen?

Profilbild Marco Kossakowski
Marco Kossakowski, Unternehmensinhaber
Scroll to Top
Landhaus Immobilien Meerregion Vermittlung von Häusern zum Kauf, Baufinanzierung, Immobilienbewertung Anonym hat 4,91 von 5 Sternen 44 Bewertungen auf ProvenExpert.com